Die Region Borovany

Die Region Borovany ist eines der neun Gebiete, die zu der reichen Sammlung an Kultur- und Naturschätzen von Novohradsko-Doudlebsko beiträgt, einer touristischen Region südwestlich von České Budějovice, in Richtung tschechisch-österreichische Grenze zwischen Český Krumlov im Westen und Třeboň im Osten. Das Territorium wird weitgehend von den Gratzener Bergen und dem Fluss Malše mit seinem Nebenfluss Stropnice bestimmt. Das gesamte Gebiet ist reich an bedeutungsvollen Kultur- und Naturdenkmälern und gerade die Region Borovany ist in dieser Sammlung reich vertreten.

Die Landschaft inmitten des imaginären Dreiecks zwischen České Budějovice, der Kurstadt Trebon und den Gratzener Bergen bietet den Besuchern die Möglichkeit sich zu entspannen, zu lernen und schöne Tage in der malerischen südböhmischen Umgebung zu erleben. Besucher finden hier viele attraktive touristische Ziele, die durch Fuß- und Radwege miteinander verbunden sind. Diese sind aufgrund des flachen oder leicht gewellten Terrains ideal für Familienwanderungen.

Die Attraktivität der Destinationen wird durch hochwertige Dienstleistungen ergänzt, welche es den Besuchern ermöglichen, auch mehrere Tage in der Region zu bleiben.

Die Region Borovany ist nach der größten Siedlung dieses Gebiets, der Stadt Borovany, benannt. Dank der sehr guten Erreichbarkeit aus České Budějovice – und das sowohl mit dem Auto, als auch mit dem Zug oder Bus – ist es ein idealer Ausgangspunkt, um die gesamte Gegend zu erkunden. Die Region bildet jedoch nicht nur die Stadt Borovany, sondern auch die Marktgemeinde Ledenice und die Gemeinden Jílovice, Mladošovice, Strážkovice und Ostrolovský Újezd.

Detaillierte Informationen über die Region Borovany finden Sie unter www.borovansko.cz

Ziele, die Sie nicht verpassen sollten

Orte, an denen Sie etwas erfahren

  • Augustinerkloster in Borovany

Die unübersehbare Dominante des Stadtplatzes in Borovany ist das ganze Jahr über (zu den Öffnungszeiten des Infozentrums) für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Besucher haben die Möglichkeit, in Ruhe durch das Klosterareal zu spazieren und das Klostermuseum mit den originalen Skulpturen der römischen Passionsstraße zu besuchen, sich die Kapelle von Škapulíř anzusehen und das Lapidarium der barocken Skulpturen im gotischen Kreuzgang zu besichtigen oder die Geschichte der Wallfahrt in der Region kennenzulernen. Während der Sommersaison von Mai bis September, stehen für die Gäste Führungen zur Verfügung. Im Rahmen der Sechs-Sinne-Tour mit Erlebnissen entdecken Sie die Kirche der Heimsuchung der Jungfrau Maria, die Kapelle von Škapulíř und die Prälatur (Schloss), Sie hören das Echo der Klosterbibliothek und die Stimmen der bedeutendsten Persönlichkeiten des Klosters, Sie probieren die Kirchenkleidung an, treffen den letzten Prälaten und zum Schluss können Sie etwas aus den Vorräten von Matěj Kozka aus Rynárec probieren.

Auβer dem Infozentrum ist auch das Café ZÁMEK das pulsierende Herz des Klosters, wo ganzjährig ein Heidelbeer-Menü angeboten wird. Ihre heißen Heidelbeeren und die Heidelbeercocktails sind das Synonym für den Begriff „Borovany probieren“.

Zu Ehren des Gründers des Klosters in Borovany, Peter von Linde, können Sie hier einen originellen Tee verkosten, bei dem sich die Geschichte und die Gegenwart von Borovany – die Linde und die Heidelbeeren – vereinen.

Informationen zu den Eintrittspreisen finden Sie unter www.borovansko.cz

  • Denkmal des Jan Žižka von Trocnov

Etwa 5 Kilometer von Borovany entfernt befindet sich das ganzjährig geöffnete Denkmalareal, eines der beiden Nationalkulturdenkmäler im touristischen Gebiet Gratzen-Teindles. Beim Eingang befindet sich ein Museum mit einer neuen Ausstellung, die dem hussitischen Befehlshaber Jan Žižka gewidmet ist. Im Gegensatz zum restlichen Areal ist das Museum von Mai bis September saisonal geöffnet. Nach der Museumsführung können Sie zum Beispiel einen Rundwanderweg von ca. 4 km Länge weitergehen, auf dem Sie 10 Informationstafeln finden, die die bedeutenden Meilensteine des Hussitismus darstellen. Auf dem Weg gelangen Sie zum Beispiel auch zum angeblichen Geburtsort von Žižka. Detailliertere Informationen finden Sie unter www.muzeumcb.cz

  • Ländliches Museum in Kojákovice

Das ländliche Museum in Kojákovice befindet sich im ehemaligen Schulgebäude inmitten der ländlichen Denkmalzone. Die Ausstellung bringt die Entwicklung des Dorfes näher, das Leben der einzelnen Bauernfamilien und weiterer Landbewohner, die im 19. Jahrhundert vom Auswanderungsfieber nach Amerika erfasst wurden. Im Museum erhalten Sie Informationen über ihre große Entscheidung, die mutige Reise über den Ozean und ihre weiteren Schicksale in einem fremden Land.

Das Museum ist täglich von Juli bis August geöffnet. Außerhalb dieser zwei Monate kann ein Besuch unter der Telefonnummer +420 602 471 653 arrangiert werden.

Genauere Informationen finden Sie unter www.kojakovice.cz

  • Veteranenmuseum Jílovice

Im Ortsteil Jílovice-Bahnhof finden Sie neben der Bahnhofsstation auf der Strecke České Budějovice – České Velenice auch ein privates Veteranenmuseum. Hier können Sie viele historische Autos und Motorräder anschauen oder auch andere Dienstleistungen nutzen. Der Museumsbesitzer vermietet Veteranen, historische Motorräder und Luxuswägen mit einem Fahrer für Hochzeiten, Filme und Werbezwecke. Das Museum organisiert auch eigene Veteranenrennen.

Bei Interesse an einer Besichtigung (Personengruppe) müssen Sie den Besitzer der Sammlung unter der Telefonnummer +420 602 496 145 kontaktieren. Genauere Informationen finden Sie unter www.veteranmuzeumjilovice.cz

  • Naschhaftes Schäfchen – Exkursion auf einer agrotouristischen Farm

In Borovany können Sie die kleine Farm Naschhaftes Schäfchen mit einer Zucht ostfriesischer Milchschafe besuchen. Im Rahmen der Exkursion werden Sie die Zuchteinrichtung und einen kleinen Melkstand sehen, und Sie können das Melken und das Scheren von Schafen selbst ausprobieren. Der Züchter ist gleichzeitig auch ein registrierter Hersteller von Käse, Eis und Joghurt aus Schafsmilch. Für die Exkursionen müssen Sie sich per E-Mail oder telefonisch anmelden. Das Programm kann problemlos an das Alter und die Interessen der Teilnehmer angepasst werden. Für organisierte Gruppen, Schulen und Reisen kann das Programm mit einer Verkostung kombiniert werden. Weitere Informationen und die Möglichkeit einer Reservierung finden Sie unter www.mlsnaovecka.cz

Orte, an denen Sie etwas lernen

  • Atelier Nazaret

Das Atelier Nazaret finden Sie im Areal des Augustinerklosters in Borovany. Das Atelier bietet kreative Aktivitäten für Kinder und Jugendliche an. Hier können Sie Ihre eigene Keramik bemalen, Ihren eigenen Schmuck herstellen, ein Bild malen oder mit Schafwolle arbeiten lernen. Das Atelier ist ein geeignetes Ziel für Schul- und Kindergartengruppen. Gruppen sollten sich im Voraus anmelden. Detaillierte Informationen zu den Öffnungszeiten und den angebotenen Programmen und Kursen finden Sie unter www.nazaret.cz

Orte, an denen Sie was erleben

  • Mühle in Borovany und Märchenland

Weder kleine noch große Besucher werden vom märchenhaften Aufenthalt in der Mühle mit Teich und Restaurant enttäuscht sein. Sie können hier die Arbeit eines Knechts auf dem Bauernhof ausprobieren, mit dem Wassermann Kebule einmal angeln gehen oder den Müllerrappen kennenlernen. Und die Kinder werden sich sicherlich nicht das Märchenland oder den wunderschönen Spielplatz entgehen lassen. Den Besuchern wird hier nach vorheriger Absprache die Möglichkeit einer Besichtigung des ökologischen Familienbauernhofs angeboten, wo Pferde, Schafe, Ziegen, Kühe, Schweine und Federvieh gehalten werden oder die Möglichkeit besteht, Ziegenmilch und Milchprodukte zu kaufen.

Detailliertere Informationen finden Sie unter www.borovanskymlyn.cz

  • Das Puppenmuseum in Ledenice

In Ledenice finden Sie unter der Adresse Namesti 49 ein privates Museum der berühmten Marionettenfamilie Fink. Ein Bestandteil des Museums ist die permanente Puppenszene, wo mindestens einmal im Monat eine Vorstellung nach den Familientexten der Puppenspiele gespielt wird. Es ist von Montag bis Sonntag von 12 bis 16 Uhr geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie anläuten oder die Telefonnummer +420 606 925 146 anrufen.

  • ZOO Dvorec

Im Tierpark Dvorec gibt es 70 Tierarten. Der Schwerpunkt liegt auf Raubtieren – Tiger, Löwen, Leoparden, Schakale oder Wölfe. Sie können aber auch eine Gruppe von Primaten, einen südamerikanischen Tapir, eine Schlangensammlung oder ein Flusspferd bewundern.

Der ZOO Dvorec bereitet für seine kleinen und großen Besucher eine Reihe von Unterhaltungsprogrammen vor. Sie werden erfahren, wie mit den Tiere richtig umgegangen wird, wie sie heiβen, wie alt sie sind und auch woher sie in den Zoo kamen. Genauere Informationen zu den Öffnungszeiten und Programmen finden Sie unter www.zoodvorec.cz

Orte zum Ausruhen

  • Schwimmbad Lazna

Das Naturschwimmbad Lazna befindet sich in der ruhigen Zone der Stadt Borovany in der Nähe des Zentrums und bietet eine herrliche Aussicht auf die Landschaft. Die Originalität liegt in der biologischen Methode der Aufrechterhaltung von sauberem Wasser, welche ohne chemische Behandlung gewährleistet wird und in Filterlagunen mithilfe der Wirkung von Wasserpflanzen und natürlichen Ökosystemen stattfindet.

Das Schwimmbad bietet:

baden ohne Chlor, geeignet für Allergiker

Wasserspiele für Kinder (Rutsche, Schaukel, Wasserpilz)

Tauchbrücke

Pier, einschließlich eines Aufzugs für Invaliden

Kinderspielplatz (Schaukeln, Seilbahn, Rutsche)

Umkleideräume (Wickeltisch, Sicherheitsboxen)

Warmwasser-Dusche

Beachvolleyballplatz

Imbiss mit Sitzgelegenheit auf der Terrasse

Möglichkeit Liegestühle, Sonnenschirme, Badminton, Bälle und ein Beachvolleyballnetz zu mieten

WLAN-Verbindung, Webcam

  Aktuelle Informationen zum Betrieb finden Sie unter www.borovansko.cz oder Sie können die Nummer +420 730 588 168 anrufen

Ausflugstipps

Die Region Borovany verfügt über ein dichtes Netz markierter Rad- und Wanderwege, die nicht nur die genannten touristischen Destinationen verbinden, sondern auch durch die Teichlandschaft an den alten südböhmischen Bauernhöfen, Bildstöcken und Feldkapellen vorbeiführen. Jeder Besucher hat somit mehrere Möglichkeiten seine Wanderung in Bezug auf die Länge, den Schwierigkeitsgrad der Route und die Orte, die er besuchen und kennenlernen möchte, zu planen. Wir möchten dennoch folgende Ausflugstipps erwähnen:

  • Lehrpfad Totalität spaltet – Demokratie verbindet

Der Naturlehrpfad ist für Wanderer konzipiert. Es ist nur 7,5 Kilometer lang und enthält neun Informationstafeln. Der Ausgangspunkt ist der Bahnhof in Borovany und die zweite Station ist gleich der erhaltene Betonbunker, der in den Bahndamm eingebettet ist. Der Weg führt dann weiter entlang des Flusses Stropnice, wo zwischen 1936 und 1938 eine durchgehende Befestigungsanlage errichtet wurde. Obwohl sie bereits abgerissen wurde, können auch heute noch Reste der Stahlbetonkonstruktionen zwischen den Bäumen gefunden werden. Die Informationstafeln machen die Besucher mit den guten Beziehungen zwischen der Region Borovany und den nördlichen Regionen Österreichs während der Österreich-Ungarn Monarchie und noch früher bekannt, aber auch mit ihrer Verschlechterung nach Hitlers Machtergreifung. Sie erzählen auch über die Geschichte der Region Borovany während des Zweiten Weltkriegs, ihrem Ende und der Errichtung des Eisernen Vorhangs unter dem kommunistischen Regime.

Der Lehrpfad ist mit einem grünen Touristenschild markiert

  • Fahrradroute: Mit dem Fahrrad rund um Borovany – Kinder „Stempelrundfahrt“

Es handelt sich um eine 26 km lange Runde, die durch einen Standard-Radweg mit einem Blaubeersymbol gekennzeichnet ist. Die Schwierigkeit der Route liegt auf einem Niveau, das für Kinder und ihre Eltern geeignet ist. Die Route führt über Asphaltstraßen und wenig befahrene Straßen durch einzelne Ortschaften und vorbei an touristischen Attraktionen in der Nähe von Borovany. Während der Rundfahrt können Sie zum Beispiel die Mühle in Borovany, das Denkmal des Jan Žižka oder den ZOO Dvorec besuchen. Auf der für alle Arten von Fahrrädern geeigneten Strecke geht es nicht nur um das Radfahren, sondern auch um das Kennenlernen und die Erlebnisse der interessanten touristischen Ziele.

Es ist möglich, die Stempel nach den Sagen in der Umgebung bei den Erfrischungspausen in den lokalen Gasthäusern zu „sammeln“ und die ausgewählten örtlichen Sagen auf den in der Karte abgebildeten Informationstafeln abzulesen. Weitere Stempel mit dem Karpfen Jakub Borůvkář erhalten Sie an den Märchenorten (Informationszentrum, Park der exotischen Tiere, Pension Borovanský mlýn).

  • Zum Geburtsort von Jan Žižka aus Trocnov und entlang der Spuren des Hussitismus

Der Radweg ist fast 64 km lang und hat keine besondere Kennzeichnung. Zur Orientierung während der Route werden jedoch standardmäßige Radwegschilder mit den Radwegkennzeichnungen 1123, 1128, 1018, 1121, und 1122 verwendet. Die Route durch die Geschichte des Hussitismus führt Sie zuerst nach Trocnov zum Denkmal von Jan Žižka, weiter über Trhové Sviny in die Region Doudleby, das ist eines der bemerkenswertesten ethnographischen Gebiete in Südböhmen. Die Region rund um den Fluss Maltsch und den Unterstrom Stropnice, das von einer Reihe von Geheimnissen und Mythen umgeben ist, hat seine Bezeichnung durch den alten slawischen Stamm der Dudleben erhalten, der das Gebiet vor mehr als tausend Jahren besiedelte und auf einem Felsvorsprung über der Maltsch eine Festung baute. Neben dem bereits erwähnten Denkmal von Jan Žižka und der Ortschaft Doudleby besuchen Sie auf dem Weg zum Beispiel Bušeks Hammer mit einer eventuellen Führung durch die Ausstellung der Schmiede- und Hammerkunst, die barocke Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit, Johannesberg (Svatý Jan nad Malší) mit dem Puppenmuseum, Rimov mit dem berühmten Kreuzweg und andere interessante Gemeinden, die in der Nähe des Flusses Maltsch liegen.

Veranstaltungen, die einen Besuch wert sind

  • Heidelbeerlese

Traditionell findet am zweiten Juli-Wochenende in Borovany ein gastronomisch-kulturelles Fest statt, dessen Hauptthema Blaubeeren sind. Im Laufe des zweitägigen Festivals gibt es im Areal des Augustinerklosters ein reiches kulturelles und soziales Programm, zu dem ein traditioneller Blaubeerknödelwettbewerb gehört. Aber auch diejenigen, die sich nicht am Wettbewerb beteiligen, haben zwei Tage lang die Gelegenheit, verschiedene Blaubeerleckereien zu probieren.

Wichtige Dienstleistungen für Besucher

  • Informationszentrum

Žižkovo nám. 1 – Erdgeschoss des Schlosses, Borovany 373 12
Telefon: 387 001 356
E-mail: info@borovany-cb.cz
www.borovansko.cz

Das Informationszentrum ist ganzjährig geöffnet und bietet unter Anderem folgende Dienstleistungen an:

  • Zurverfügungstellung von Informationen über Touristenattraktionen, Verkehrsverbindungen, Unterkünfte, Verpflegung in der Region Borovany

  • Zugang zum öffentlichen Internet

  • Verkauf von Karten, touristischen Publikationen, Postkarten, Souvenirs, Heidelbeersouvenirs

  • Organisation von Klosterführungen

  • Vermietung von elektrischen Fahrrädern

Unterkunft und Verpflegung

Das Angebot an Unterkünften und Verpflegung im Gebiet Borovany finden Sie unter borovansko.cz. Für ein erweitertes Gebiet auch unter tsviny.cz oder tsviny.cz

© Copyright 2016 Novohradsko-Doudlebsko, z.s.